World Cleanup Day Logo 2022

RE-USE – Denn Einmal ist nicht Keinmal

Das dritte R des Zero Waste "Re-Use" sucht nach Möglichkeiten der Wiederverwendung als Alternative zum Wegwerfen.
RE-USE – Denn Einmal ist nicht Keinmal
RE-USE – Denn Einmal ist nicht Keinmal
RE-USE – Denn Einmal ist nicht Keinmal

In den letzten 30 Jahren hat sich die weltweite Papierproduktion auf heute 400 Millionen Tonnen verdoppelt. Knapp ein Fünftel des 2014 weltweit produzierten Zellstoffs kam aus den Tropen, vor allem aus den Ländern mit Regenwald Brasilien und Indonesien. Pro Minute gerät Plastik in der Menge einer Lastwagenladung in die Weltmeere. Und der Mensch wirft einen Becher nach einer einzigen Benutzung achtlos weg.

Das dritte R des Zero Waste sucht nach Möglichkeiten der Wiederverwendung als Alternative zum Wegwerfen. Hierzu gehört

  • Mehrweg
    Alles, was du heute noch als Einwegprodukt benutzt, kannst du durch Mehrwegprodukte ersetzen. Das sind vor allem Papierprodukte wie Taschentücher, Servietten, Küchentücher, aber auch der Einweg-ToGo-Becher, das Teelicht, die Wasserflasche, der Joghurtbecher. Sieh dich um in deinem Haushalt, deinem Rucksack, an deinem Arbeitsplatz. Was kannst du wie ersetzen?
  • Wiederverwendung
    Vieles, was wir wegwerfen, kann eigentlich noch einmal verwendet werden. Z. B. kannst du mit dem Brillenputztuch gleich auch noch die Sonnenbrille und dein Handydisplay reinigen. Das Gemüsekochwasser kannst du als Gemüsebrühe verwenden. Verpackungstüten von Fladenbrot oder Klopapier können noch als Mülltüte dienen. Der häufigste Sonderfall der Wiederverwendung ist definitiv die
  • Zweckentfremdung
    Benutz das ausrangierte T-Shirt oder die alte Socke mit dem Loch als Putzlappen, die Chipstüte als „Doggy Bag“, das Schnippsgummi vom Schnittlauch als Rutschstopp am Kleiderbügel. Die Möglichkeiten der Zweckentfremdung sind unglaublich vielfältig.
  • Secondhand
    Der Klassiker der Wiederverwendung ist die Gebrauchtware. Weiterverkaufen, Flohmarktshoppen, ebay Kleinanzeigen, Vinted und die Tauschbücher im Treppenhaus sind nur einige Beispiele. Denn fast Alles, von dem du dich trennen willst, kann noch jemand gebrauchen.

Viele Initiativen beschäftigen sich mit dem Re-Use, es gibt sogar schon einen ReUse-Verein. Jetzt im Lockdown kannst du z. B. mit der Umstellung auf Mehrweg im Haushalt anfangen, dann musst du auch seltener einkaufen gehen. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Suche

Lade Karte ...