World Cleanup Day Logo 2022

WCD Schirmherrin – Bettina Jarasch – Senatorin für Umwelt- und Klimaschutz Berlin

jarasch

Grußwort Senatorin Bettina Jarasch, Schirmherrin des World Cleanup Day 2022 für das Land Berlin


Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Aktive,


ich freue mich, dass am World Cleanup Day 2022 wieder viele Menschen für eine
saubere Umwelt aktiv werden. Denn nur gemeinsam können wir dafür sorgen, dass unsere
Kieze und Parks sowie auch die Ufer- und Strandbereiche unserer Stadt gepflegt und
schön bleiben und diese Stadt noch lebenswerter machen.


Das Stadtgrün, aber auch die vielen Straßen und Plätze, sind weit mehr als nur
Verbindungen von A nach B. Sie sind Aufenthaltsraum, Begegnungsraum und
Trittsteinbiotope. Wir sorgen dafür, dass sie einen wichtigen Teil zum Klimaschutz
beitragen – indem wir Flächen begrünen und entsiegeln.


Die besonderen Bedingungen unter Corona haben uns deutlich vor Augen geführt, wie
wichtig Grünflächen und Parks für unsere Lebensqualität sind. Viele verlagerten ihre
sozialen Kontakte an die frische Luft. Pandemiebedingt verwandelten sich Parks in Party
Locations. Anstatt in einem Restaurant zu essen, nahmen viele Menschen ihre Speisen und
Getränke „to go“ mit und trafen sich in einem der vielen Parks oder auf den großen und
kleinen öffentlichen Plätzen in den Kiezen, die zum Treffen und Verweilen einladen.
Die Pandemie wirkt wie ein Brennglas. Sie hat die vorhandenen Probleme verstärkt, aber
auch klar gezeigt, wo wir handeln müssen. Darum hat die SenUMVK die Initiative
„Zusammen sind wir Park“ ins Leben gerufen. Das Ziel ist es, dem Stadtgrün mehr
Respekt und Wertschätzung entgegenzubringen, so dass alle Menschen nachhaltig
Freude am Stadtgrün haben können.


Unsere Parks und Grünanlagen, aber auch öffentlichen Plätze und Straßen sind nur dann
lebenswert und nachhaltig schön, wenn wir achtsam und wertschätzend mit ihnen
umgehen. Wir wollen die diversen und besonderen Ecken dieser Stadt gemeinsam
gestalten und beleben, aber nicht zerleben. In diesem Sinne will Berlin Zero Waste City
werden. Denn wenn weniger Müll anfällt, geht es unserer Umwelt besser.


Neben einer besseren Abfalltrennung und der korrekten Entsorgung geht es also vor
allem darum, weniger Abfälle zu produzieren. Das eigene Geschirr mitzubringen,
Mehrwegprodukte zu nutzen, Zigaretten nicht in die Natur zu werfen, Kronkorken in den
Müll und Glas in die entsprechenden Behälter zu werfen. Das alles sind kleine Gesten mit
großer Wirkung.
Im Kern geht es um die unbezahlbare Bedeutung des Stadtgrüns und anderer öffentlicher
Räume für Berlin.


Ich danke ganz herzlich allen, die heute in Berlin beim World Cleanup Day mithelfen und
gemeinsam ein starkes Zeichen dafür setzen, dass Berlin noch lebenswerter wird!


Ihre Bettina Jarasch

 

 

 

 

 

 

 

Suche

Lade Karte ...