World Cleanup Day Logo 2022

Aktionsmonat „Lokal für Global“ – so geht Klima- und Umweltschutz nebenan

bild 1 nebenan magazin aktionsmonat cleanup aktion müllsammeln maximiliangoedecke15

„Lokal für Global“ – Vermüllte Grünflächen im Viertel, Wegwerf-Plastik und Elektroschrott auf den Gehwegen sowie Massen an Lebensmitteln, die in der Tonne statt auf dem Teller landen – das sind nur einige Probleme, die uns aktuell in unseren Nachbarschaften betreffen. In einer Nutzer:innen-Umfrage der Nachbarschaftsplattform nebenan.de zum Thema Klima- und Umweltschutz gaben 92 % der Befragten an, dass ihnen Umweltbewusstsein im Alltag wichtig oder sehr wichtig ist. Vor diesem Hintergrund startet nebenan.de im September den Aktionsmonat „Lokal für Global“, mit dem Ziel, den nachbarschaftlichen Austausch und lokale Initiativen rund um das Thema Klima- und Umweltschutz zu stärken.

Diese Themen stehen während des Aktionsmonats im Fokus:

Aufräumaktionen für müllfreie Nachbarschaften

bild 1 nebenan magazin aktionsmonat cleanup aktion müllsammeln maximiliangoedecke15

Vermüllte Grünflächen sind ein Problem in fast jeder Nachbarschaft in Deutschland. Dazu kommt die globale Herausforderung des Plastikmülls.­ Ortsbezogene Initiativen aus der Nachbarschaft schärfen dafür das lokale Bewusstsein und stoßen eine Lösung dieser Herausforderungen an.

 

Gemeinsam mit dem World Cleanup Day ruft nebenan.de auch dieses Jahr alle Nachbarinnen und Nachbarn dazu auf, eine Aufräumaktion in ihrem Viertel zu initiieren oder sich einem Cleanup in ihrer Nähe anzuschließen.

 

Lebensmittel retten nebenan – mach mit und gewinne eine Überraschungsbox

bild 2 nebenan magazin aktionsmonat lebensmittelrettung nebenan foodsharing maximiliangoedecke9

Rund 12 Millionen Tonnen Lebensmittel landen in Deutschland jährlich im Müll – die Hälfte davon stammt aus privaten Haushalten. Ein großes Problem, zu dessen Lösung wir alle beitragen können: Bereits jetzt tauschen sich viele Nachbarinnen und Nachbarn bei nebenan.de regelmäßig zu Foodsharing-Initiativen, Tipps zur Vermeidung von Lebensmittelmüll, Resterezepten und anderen Ideen rund um das Thema Lebensmittelrettung in der Nachbarschaft aus.

Um dieses Engagement zu stärken, findet im Rahmen des Aktionsmonats das Gewinnspiel „Lebensmittel retten nebenan“ statt. Mitmachen können alle verifizierten Nutzerinnen und Nutzer von nebenan.de, indem sie entweder eine Veranstaltung oder einen Beitrag rund um das Thema Lebensmittelrettung und den achtsamen Umgang mit Lebensmitteln auf der Plattform erstellen. Wichtig ist dabei, dass der Beitragstext den Ausdruck „Lebensmittel retten nebenan“ enthält.

 

Reparieren statt wegwerfen: Hol dir Unterstützung aus der Nachbarschaft

Jeder Mensch in Deutschland produziert jährlich im Schnitt rund 20 kg Elektroschrott – dazu gesellen sich knapp 200 kg Haus- und Sperrmüll. Vieles davon könnte vor der Mülldeponie bewahrt und stattdessen repariert, weiterverschenkt oder gespendet werden. 

bild 3 nebenan magazin aktionsmonat reparieren statt wegwerfen diy maximiliangoedecke17

Bei nebenan.de sind bereits viele Nachbarinnen und Nachbarn in diesem Bereich aktiv – sie tauschen Tipps und Reparaturanleitungen, helfen sich gegenseitig beim Reparieren, leihen Werkzeug aus und organisieren Up- und Recycling-Treffen. Darüber hinaus sind sie regelmäßig auf der Suche nach Empfehlungen für Handwerkerinnen und Handwerker in ihrer Nähe. Im Aktionsmonat „Lokal für Global“ wird das Schwarmwissen in den Nachbarschaften gesammelt und praktische Tipps und Anregungen zum Thema Reparieren geteilt. So können wir gemeinsam im Lokalen den Konsum einschränken und Ressourcen schonen.

 

Mehr Sichtbarkeit für Klima- und Umweltschutz nebenan

bild 4 nebenan magazin aktionsmonat key visual

Zu jedem Themenschwerpunkt gibt es im nebenan Magazin praktische Anleitungen für nachbarschaftliche Aktionen, Tipp-Beiträgen sowie informative Expert:inneninterviews.

 

„Mit nebenan.de haben wir eine Plattform geschaffen, die Menschen lokal vernetzt und so dabei hilft, Nachhaltigkeit im Alltag zu leben. Mit dem Aktionsmonat wollen wir dem Thema zusätzliche Sichtbarkeit verschaffen und noch mehr Nachbarinnen und Nachbarn mobilisieren, sich aktiv für Klima und Umwelt einzusetzen.” – Ina Remmers, Mitgründerin und Geschäftsführerin von nebenan.de.

 

Du willst dich gemeinsam mit deinen Nachbarinnen und Nachbarn für mehr Klima- und Umweltschutz in deinem Viertel einsetzen? Dann mach mit beim Aktionsmonat „Lokal für global“ und vernetze dich mit deiner Nachbarschaft bei nebenan.de. Jetzt anmelden.

Suche

Lade Karte ...