Grußwort zum World Cleanup Day am 18.09.2021 von Prof. Dr. Claudia Dalbert, Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft und Energie in Sachsen-Anhalt

Umweltschutz ist Gesundheitsschutz. Wir brauchen sauberes Wasser, saubere Luft, intakte Böden, Rückzugsräume für die Tiere und Pflanzen, um die Artenvielfalt zu erhalten. Nur so schützen wir uns Menschen vor der Ausbreitung gefährlicher Krankheiten. Illegale Müllentsorgung, die weltweit zunimmt, ist eines der vielen Probleme, die wir angehen müssen. Deshalb unterstütze ich den „World Clean UP Day“, der weltweit ein Zeichen für eine saubere Umwelt und gegen die unkontrollierte Müllentsorgung setzt. Gern übernehme ich wieder die Schirmherrschaft in Sachsen-Anhalt.

Illegale Müllentsorgung schadet immer unserer Natur, den Tiere und Pflanzen. Müll belastet die Böden und unsere Gewässer. Ob achtlos weggeworfenen Zigarettenstummel, Kaugummis und Einwegplastik in unseren Städten und Dörfern, oder die Entsorgung von Hausrat in Feld und Flur, Gewässern oder im Wald: Müll muss ordnungsgemäß entsorgt werden, damit er aufbereitet und verwertet werden kann.

Wer seinen Müll im Straßengraben oder am Waldrand liegen lässt, muss in Sachsen-Anhalt zukünftig mit höheren Strafen rechnen. Seit diesem Jahr existiert ein einheitlicher und transparenter Bußgeldkatalog für die illegale Beseitigung von Abfällen.

Lassen Sie uns am 18. September 2021 wieder gemeinsam ein Zeichen setzen für mehr Umwelt- und Naturschutz, gegen die Vermüllung unserer wunderbaren Natur- und Kulturlandschaften in Sachsen-Anhalt.

Jeder kann etwas tun, jeder kann seinen kleinen Teil beitragen! Starten Sie Ihre „Putzaktion“: ob einzeln, zu zweit, mit Freunden oder mit der Familie. Jede Aktion zählt. Jede Aktion ist ein Erfolg. Beteiligen Sie sich wieder zahlreich an der weltweit größten Aufräumaktion vor Ort!

Ihre Claudia Dalbert

prof. dr. claudia dalbert

Prof. Dr. Claudia Dalbert